· 

Weltenbaum

In den alten Kulturen waren die Baumkronen sehr oft der Sitz von Göttern und anderen Naturwesen.

 

Jetzt ist es an der Zeit, das Bewusstsein, dass wir ohne Bäume nicht überleben,  zu stärken. Sie reinigen unsere Luft, nehmen Verunreinigtes auf und geben es zum Überleben notwendig wieder ab. 

 

Hast du deinen eigenen Welten- oder Lebensbaum?

Der, der dir Kraft schenkt, wenn du mal nicht weiter weißt?

Der, der dir Trost schenkt wenn du nicht gehört wirst?

Der, der dir Schatten schenkt, wenn die Sonne zu heiß wird?

Der, der dir ein Lächeln schenkt, wenn seine Bewohner in den Ästen rumtollen?

Der, der dir zeigt, dass du für die Stürme des Lebens gute Wurzeln brauchst?

 

Wenn nicht, dann such dir deinen Welten- oder Lebensbaum. Sei dir seines Wertes bewusst und schätze ihn. Sei dankbar dafür, dass du ihn gefunden hast und bring ihm und seinen Bewohnern von Zeit zu Zeit als Zeichen dafür kleine Gaben mit. (Nüsse, Zäpfen, Blüten...)

 

Du wirst dein Bewusstsein für die Natur damit schärfen und den Nachkommenden einen Wegweiser hinterlassen.

 

In diesem Sinne auf in einen wunderbare, neue Woche und nimm dir Zeit, dich unter deinen Weltenbaum zu setzen, den Rücken an ihn zu legen und seine Kraft und Stärke zu spüren.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0