· 

Sonnenrad

Das Sonnenrad - Mandala des Lebenskreises

 

Das Rad - aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken, dient es uns doch zu jeglicher Art von Fortbewegung. Der genaue Zeitpunkt der Entstehung ist nicht bekannt vermutet wird dass ca 5000 Jahr v. Chr.  Töpfer am Indus eine Art Töpferscheibe erfanden. Ungefähr 1000 Jahre später entstanden dann die ersten Räder mit denen z. B. zweiächsige Wägen gezogen werden konnten. 

 

Das Rad besteht aus Nabe, Speichen und Reifen. Die Nabe ist der Mittelpunkt um den sich Speichen und Reifen drehen. Vergleicht man dies mit dem Körper ist das Herz unser Mittelpunkt das die Ordnung für unserer restlichen Organe angibt.

 

Hast du dich eigentlich bei deinem Herzen heute schon bedankt? Für das, dass es unermüdlich schlägt? Es ist für uns selbstverständlich, dass es funktioniert, spüre mal ganz bewusst in dich rein. Mach dich vertraut mit deinem Herzen. Schlägt es im Takt? Oder stolpert es? Schlägt es schneller?

 

Dein Herz gibt dir die Richtung deines Lebensweges an, du musst nur genau hinhören. In Stresssituationen wird es schneller schlagen oder sogar kurze Aussetzer haben, stolpern. Genauso wenn du dich in eine Richtung bewegst die dir nicht gut tut, wenn du dich mit Menschen umgibst, die dir nicht gut tun. 

 

Schneller schlagen kann es auch, wenn du dich auf etwas freust, oder du dich schneller bewegst. Hör darauf ob es dir danach "gut" geht oder ob du dich abgeschlagen und ausgelaugt fühlst, wie schnell es wieder zur Ruhe kommt.

 

Hat dich das Sonnenrad diese Woche gerufen, dann nimm diese Woche dein Herz bewusst wahr, bedanke dich bei ihm  und sei aufmerksam in welche Richtung es dich schicken möchte. Vertrau auf seine Ordnung!

 

In diesem Sinne eine weitere herzliche Woche für dich!!

 

Aus dem Kartendeck "Medizin zum Aufmalen" mit dazugehörigem Büchele von Petra Neumayer und Roswitha Stark

Kommentar schreiben

Kommentare: 0