· 

Handtaschenengerl

Nie ohne meine Engerln

 

außer Haus gehen lautet die Devise. Ich mag Roll on und bevorzuge eine Größe von 3 ml für meine Handtaschenengerl. Man befüllt sie mit einem hochwertigem Trägeröl (Basis-, Jojoba-, Mandelöl...) und fügt je nach Wunsch einige wenige Tropfen (2-3)  des gewünschten Öles hinzu.

 

Warum diese drei Öle?

 

Lavendelöl

Weil er für allerlei Wehwehchens ein sehr guter Helfer sein kann. Er kann bei Insektenstichen, Schnittwunden, Schürfwunden und Verbrennungen den Schmerz mildern und den Heilungsprozeß  beschleunigen. Sein Duft beruhigt, gleicht aus, bringt uns in unsere Mitte und vorbeugend auf Fuß- und Handgelenk aufgetragen verscheucht er Gelsen und Mücken.

 

Pfefferminzöl

Pfefferminze kann beleben, wach machen und kühlend wirken.

Mein erster Griff bei Kopfschmerzen - da trage ich ihn sehr gerne auf Stirn und Nacken auf. Dasselbe wenn die Konzentration nachlässt.

 

Zitronenöl

Für mich der absolute Stimmungsmacher. Der Spruch "Sauer macht lustig" kommt ja nicht von ungefähr. Ein Roller über die Handfläche und einen tiefen Atemzug nehmen - und die Welt sieht gleich viel sonniger aus. 

 

 

Achten sie bitte darauf, dass sie bei den ätherischen Ölen nur  100% reine bzw. naturreine Öle verwenden sonst kann die Freude leicht getrübt werden.  Auch bei den Trägerölen achten sie bitte auf eine hochwertige Qualität.

 

Ich wünsche ganz viel Spaß beim Herstellen ihrer persönlichen Handtaschenengerln und helfe gerne bei der Auswahl der richtigen Öle!

 

Barbara 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0