· 

OM

OM - Der Gesang der Welten

Lasse den Ton des Universums in dein Herz strömen

 

Ommmmmmmm … Hast du schon mal ge-om-t? Wenn nicht, dann versuch es doch einfach mal.

 

Aufrecht hinsetzen (egal ob du zu Hause bist oder im Auto dich befindest). Atme ein paar Mal tief in den Bauchraum ein und aus  und beim nächsten Ausatmen beginne mit - Ommmmmm - bis deine Lunge leer ist. Lausche der Stille danach und dann gerne ein paar Mal. 

 

Gerade jetzt - in dieser hektisch, besinnlichen Zeit entschleunigt der Gesang der Welten dich ganz schnell.

 

Stress verstimmt unseren Körper. Jedes Organ macht seine eigene Musik genauso wie der Atem oder der Kopf. Ist eines oder mehrere Organe aus dem Rhythmus gekommen, dann klingst du ziemlich schrill bis schräg. Sind alle in Stimmung klingst du harmonisch und wunderschön. Dies zeigt sich auch sichtbar für andere Menschen, denn dies strahlst du ja dann auch aus.

 

Also hast du das Gefühl verstimmt zu sein, dann auf geht's - Ommmmmm-e vor dich hin - es ist auf alle Fälle einen Versuch wert.

 

In diesem Sinne wünsche ich dir eine wunderbare zweite Adventwoche!

 

Aus dem Kartendeck "Medizin zum Aufmalen" von Petra Neumayer und Roswitha Stark

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0